Diagnoseverfahren

Dunkelfeldmikroskopie

Im Rahmen der sogenannten Vitalblutuntersuchung können aktuelle Stoffwechsellagen des Körpers erkannt werden. Auf diese Weise können Aussagen zum Säure-Basen-Haushalt, Immunstatus, Funktion von Leber, Nieren oder Arterioskleroseneigung gemacht werden. Patient und Behandler können anhand dieser ganzheitlichen Diagnostik den Therapieverlauf am Mikroskop überprüfen.

Elektroakupunkturmessung nach Voll

Aufgrund von Energiebahnen im menschlichen Körper kann man den Hautwiderstand der Akupunkturpunkte messen. Dies ergibt einen Hinweis auf Organschwächen, Allergien, Giftstoffe, Pilzbelastungen, Impfstörungen und Mangelerscheinungen abgeleitet werden

Irisdiagnose

Über die Irisdiagnose bekomme ich einen Einblick in die Konstitution eines Patienten. Ich schaue welche Stärken und Schwächen er in die Wiege gelegt bekommen hat. Außerdem sehe ich welche Organschwächen sich über die Jahre im Körper eingestellt haben.

Klinische Diagnose

Bestehend aus Anamnese und körperlicher Untersuchung.

Labordiagnose

Hierzu gehören das klassische Blutbild und die Urinanalyse mit dem Stixtest.

Segmentdiagnose

An Haut, Nägeln, Haaren, Pickeln und Ekzemen im jeweiligen Segment kann ich Rückschlüsse auf Schwächen der Organe ziehen.

Einige der oben genannten Verfahren werden von der
Schulmedizin mangels wissenschaftlicher Studien nicht anerkannt.

Sie haben einen Terminwunsch?
Sprechen Sie uns gerne an: